0
Appenweier Frische

Rezepte





Die italienische ist Küche Weltweit bekannt. 

Sie besticht durch seine herrlichen Aromen und köstlichen Gerichte, die von Generation zu Generation weitergegeben und in die ganze Welt getragen werden.
Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der italienischen Kochkunst. Dort wo richtig gekocht wird und wo aus besten Zutaten Großartiges entsteht.


 Ribollita                
  Zubereitungszeit 55 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
2 Zwiebeln rot
3 Zehen Knoblauch
100g Kartoffeln
250g Fenchel
300g Schwarzkohl (alternativ Grünkohl, Wirsing)
1 Karotte
300g Bohnen weiß
400g geschälte Tomaten
100ml Wein (kann auch durch Gemüsebrühe ersetzt werden)
1/2 Bund Petersilie
1 Zweig Thymian
600ml Gemüsebrühe
4 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer Schwarz

optional:
4 Scheiben Ciabatta oder Hirtenbrot (Pane Carasau)
4 EL Parmesan

 


Zubereitung:

Die Zwiebel grob würfeln und zusammen mit Olivenöl und Thymianzweig in einenheißen Topf geben. Bei mittlerer bis hoher Hitze 8 Minuten unter häufigem Rühren karamellisieren.

Karotte und Kartoffel in ca. 2 cm große Würfel, Fenchel in ca. 1 cmgroße Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Mit in den Topf geben und beimittlerer Hitze weitere 5 Minuten braten.

Den Schwarzkohl schneiden, Stiele in dünne und Blätter in etwas breitereStreifen. Petersilienstiele fein hacken und zusammen mit dem Schwarzkohl in denTopf geben.
Mit Tomaten und Wein ablöschen und 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitzeeinköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit Gemüsebrühe ablöschen und ohne Deckel weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Ein Viertel der Bohnen pürieren, zusammen mit den übrigen Bohnen zur Ribollita geben und 5 Minuten ziehen lassen.

Thymianzweig entfernen.

Ribollita mit Ciabatta/Hirtenbrot, Parmesan und der restlichen, gehacktenPetersilie servieren.




 Parmigiana                
  Zubereitungszeit 90 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
1400g Auberginen
ca. 500ml Tomatenpassata
4 EL Olivenöl
1 Bund Basilikum
150g Parmesan
400-500g Kugeln Mozzarella
3 Zehen Knoblauch
1 Gemüsezwiebel
50g Pinienkerne
ca. 200g Mehl
Salz, Pfeffer

 


Zubereitung:

Auberginen waschen, die Enden abschneiden und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf einen großen Teller oder ein Backblech legen, salzen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Die Auberginen gut abtupfen und anschließend in Mehl wälzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen-Scheiben nach und nach von beiden Seiten goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen.

Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. In einem kleinen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und beides darin glasig dünsten. Tomatenpassata und Basilikum hinzufügen und ca. 15 Minuten einkochen.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

 Mozzarella gut abtropfen, in Scheiben schneiden, und Parmesan reiben.

Den Boden einer ausreichend großen Auflaufform mit ca. 2El der Tomatensauce bedecken und anschließend mit einer Lage Auberginen-Scheiben auslegen. Etwas von dem geriebenen Parmesan sowie ein paar Mozzarella-Scheiben und geröstete Pinienkerne darüber verteilen.

Nun immer im Wechsel Tomatensauce, Auberginen-Scheiben, geriebener Parmesan, Mozzarella und Pinienkerne stapeln, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht mit Mozzarella abschließen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen, bis eine goldbraune Kruste entsteht.

Vor dem servieren noch mit etwas frischem Basilikum garnieren.




 Spaghetti alla Nerano
  Zubereitungszeit 25 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
320g Spaghetti
100g Provolone (alternativ ein junger Grana Padano)
1 frische Zucchini ca 300g
1 Knoblauchzehe
Natives Olivenöl extra
Salz, Pfeffer, nach Geschmack
Einige Basilikumblätter

 


Zubereitung:
Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden, in Olivenöl frittieren und auf Küchenpapier von dem überflüssigen Öl befreien. In einem Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Spaghetti hineingeben.
In der Zwischenzeit den Käse reiben.
Etwas von dem Nudelwasser in einem Gefäß aufheben und die al-dente gekochten Spaghetti abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe Halbieren und in einer ausreichend großen Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten und dann entfernen.
Die frittierten Zucchinischeiben, Spaghetti, den geriebenen Käse und das beiseite gestellte Nudelwasser hinzugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze schwenken.
Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit einigen frischen Basilikumblättern garnieren.


 Makkaroni alla Norma
  Zubereitungszeit 50 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
250g Makkaroni
1 große Aubergine
1 Knoblauchzehe
1 Bund Basilikum
400ml Tomatenpassata
Natives Olivenöl extra nach Geschmack
Salz nach Geschmack

Optional eine Prise Parmesan


 


Zubereitung:
Die Auberginen schälen, waschen und Würfeln, dann mit ca. 2 tl. Salz bestreuen und abgedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten.
Den Knoblauch, mit Olivenöl, in einer Pfanne sautieren. Tomatenpassata und gehackte Basilikumblätter hinzugeben, salzen und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Einen Teil der Basilikumblätter beiseite stellen.
Die Auberginen ausdrücken und die Rest Feuchtigkeit abtupfen, danach mit ordentlich Öl in einer Pfanne anbraten. Die angebratenen Auberginen zu der Sauce geben und weitere 5 Minuten köcheln.
Die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen, abgießen und zu der Sauce geben.
Zum Anrichten die restlichen Basilikumblätter zupfen und zusammen mit etwas geriebenen Parmesan über das Gericht geben.





 Haselnusspanacotta
  Zubereitungszeit 45 Minuten

Zutaten für ca. 4-6 Personen:
500ml  Schlagsahne
50g Zucker
1x Vanilleschote, ausgekratzt (alternativ etwas Vanille getrocknet)
4 Blatt Gelatine
70g Haselnußmuß
60g Haselnußkerne geröstet Piemonte IGP, grob gehackt

Ergänzend zum „boosten“
30g  Crema di Langa Agave (Schokonusscreme)
Beerenobst oder Steinobst der Saison
Puderzucker

 


Zubereitung:
Die Sahne in einem Topf mit dem Zucker, dem Haselnussmuß, dem Vanillemark und der Schote aufkochen und 30 min abkühlen lassen.
Derweil die Gelatine in einer kalten Schüssel mit Wasser einweichen.
Die abgekühlte Sahnemischung durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen. Etwa 5 EL davon abnehmen und in einem Topf erwärmen, die Gelatine darin auflösen. Diese Masse dann mit der Hauptmenge Sahne in der Schüssel gut verrühren.
Je nach gewünschter Portionsgröße die Masse auf 4-6 Gläser verteilen und über Nacht im Kühlschrank kaltstellen. Mit den gehackten Haselnüssen garnieren.
Alternativ die Masse in 8 Muffinformen (optimal aus Silikon) verteilen und über Nacht abkühlen lassen. Die Panna Cotta stürzen und auf Dessertteller mit den gehackten Haselnüssen anrichten und etwas Schokocreme dekorieren.  Daneben etwas Obst der Saison (Birne, Physalis, Beeren- und Steinobst passen hervorragend) mit Puderzucker anrichten.


 Gigli mit Tomatensoße
  Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
500g Gigli
1Fl.  Tomatenpassata 420g
3 St. Schalotten fein gewürfelt
40cl.  Olivenöl
Optional etwas Parmesan nach Geschmack

 


Zubereitung:
Die Gigli in gesalzenem Wasser (etwa 9min) kochen. In einer großen Pfanne die gewürfelten Schalotten im Öl anbraten und die Passata dazugeben und aufkochen. Etwa 5 EL des Nudelkochwassers (der fast fertigen Pasta) zur Sauce geben und weiter köcheln.
Die Pasta abgießen und mit der Sauce in der Pfanne unter Rühren vermengen. Anrichten und mit groben Parnesamspänen und evtl. etwas frischem Basilikum garnieren.  



 Spaghetti mit Tomaten-Paprika-Sauce
  Zubereitungszeit 15 Minuten

 


Zubereitung:

Die Spaghetti in reichlich Wasser „al dente“ kochen.
Inzwischen die fertige Tomaten-Paprika-Sauce in einer Pfanne erhitzen.
Die Oliven abtropfen lassen.
Die Spaghetti in die Pfanne mit der Sauce geben und eine kleine Kelle kochendes Nudelwasser hinzufügen. Bei starker Hitze vermischen und die Oliven hinzugeben.
Vor dem serviere, die Spaghetti mit gehackten Haselnüssen bestreuen und mit nativem Olivenöl extra beträufeln.



 Gigli mit Wirsing
  Zubereitungszeit 25 Minuten

Zutaten für ca. 4 Personen:
250 g Gigli
1/2 Wirsing
12-15 getrocknete Tomaten in Öl
25-30 schwarze Oliven 
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
Salz Pfeffer
Chiliflocken je nach Geschmack
Parmesan nach Geschmack
25 g Pinienkerne

Optional Sardellen




Zubereitung:

Den Stiel des Wirsings entfernen, die Blätter in Streifen schneiden und waschen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten und beiseite stellen.
Knoblauch in dünne Streifen schneiden.

Gigli nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser "al dente" kochen.  
In der Zwischenzeit Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen.
Falls sie sich für die nicht Vegetarische Variante entscheiden, jetzt die Sardellen mit dem Knoblauch anschwitzen.
Wirsing hinzugeben, kurz anschwitzen und mit einer Kelle Nudelwasser ablöschen. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verkocht ist.

Inzwischen die Getrocknete Tomaten würfeln und die Oliven halbieren.
Gigli, Getrocknete Tomate, Oliven in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.
Mit Salz und Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Vor dem servieren, mit Parmesan und Pinienkernen garnieren.

Mehr Produkte